VeggieRezepte Vegane RezepteBacken & Süßes Veganer Käsekuchen mit Seidentofu und Blaubeeren

Veganer Käsekuchen mit Seidentofu und Blaubeeren

von Thomas
Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren
Anzeige:

Ob als Geburtstagskuchen, zu Ostern oder einfach nur zum Kaffeetrinken. Ein leckerer Kuchen – ob Rührkuchen, Donauwelle oder Käsekuchen – gehört einfach dazu. Als Veganer kann dies aber auch schon mal zum Problem werden. Zumindest gibt es gekauften Kuchen nur selten mit veganen Zutaten. Eine kleine Auswahl gibt es hier!

Wer auf Käsekuchen und Co. steht, schaut jedoch schnell in die leere Röhre. Da hilft nur selber machen! Denn Käsekuchen muss nicht immer mit tierischen Produkten gemacht werden. Für Veganer gibt es auch verschiedene pflanzliche Alternativen und Rezepte. Heute stellen wir dir einen veganen Käsekuchen mit Blaubeeren vor.

Dieses Rezept stammt ursprünglich von der veganen Bloggerin Jasmin von Go veg!. OK, das stimmt nicht ganz, eigentlich wurde der Kuchen von Jasmins Freund zu ihrem Geburtstag zubereitet. Wir möchten damit, Jasmin etwas unterstützen, aus diesem Grund ist das Rezept leider nicht glutenfrei oder zuckerfrei.

Der vegane Käsekuchen soll laut ihren Aussagen nicht der schönste sein, da es der erste Versuch von ihrem Freund war. Aber wie sagt man so schön, die inneren Werte zählen.

Vegane Käsekuchen gibt es in unterschiedlichsten Varianten, für dieses Rezept wurde Seidentofu als Grundbasis für die Füllung verwendet. Ansonsten wird in der Regel sehr gerne Sojajoghurt genutzt. Für die fruchtige Komponente können Heidelbeeren bzw. Blaubeeren genutzt werden. Aber genug gequatscht, jetzt kommt die Zutatenliste und die Anleitung.

Veganer Käsekuchen mit Blaubeeren

Rezept für veganen Käsekuchen mit Heidelbeeren & Seidentofu

Vegane Rezepte Veganer Käsekuchen mit Seidentofu und Blaubeeren European Drucken
Portionen: 1 Kuchen (ø 26 cm Springform)
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

  • 60 g Weizenmehl Type 405 oder Type 550
  • 120 g Zucker
  • 160 g Margarine (+ etwas zum Einfetten der Backform)
  • 2 Messerspitzen Vanillepulver
  • 2 TL Kakao
  • 1/2 Paket Backpulver
  • 1 Prise Salz

Arbeitsschritte

Zutaten für die Füllung

  • 800 g Seidentofu (abgetropft)
  • 1 1/2 Stck. Bio-Zitrone (Schale und Saft)
  • 75 g Hartweizengrieß
  • 250 ml Soja-Vanille-Drink
  • 250 ml Soja-Cuisine
  • 160 g Zucker
  • 1 Paket Vanillepuddingpulver
  • 250 g Blaubeeren (Heidelbeeren) - wahlweise auch Kirschen oder Himbeeren
  1. für die Füllung den Seidentofu in ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb geben und eine Stunde abtropfen lassen
  2. für den Boden die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und die Margarine in Flocken hinzugeben
  3. rasch zu einem Teig verkneten
  4. Springform fetten und den Teig hineindrücken, dabei einen Rand hochziehen
  5. zugedeckt für 1 Std. in den Kühlschrank stellen
  6. nach ca.  einer Stunde das Vanille-Puddingpulver in 5 EL Soja-Drink anrühren und mit dem abgetropften Seidentofu sowie den anderen Zutaten gut verrühren
  7. die Springform samt Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 1/3 der recht flüssigen Füllung eingießen, die Blaubeeren darauf verteilen und mit der restlichen Füllung auffüllen
  8. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° C gut eine Stunde backen, bis die Füllung die Stäbchenprobe besteht.

Anmerkungen

Je nach Backofen kann das Festwerden aufgrund der enthaltenen Zitronensäure etwas länger dauern.

VeggieSearch unterstützt in Vergessenheit geratene Rezepte & Foodblogs

Jasmin von Vegetaner

Dieses Rezept stammt von Jasmin und wurde ursprünglich auf ihrem Blog "Go veg!" veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung auf VeggieSearch möchten wir kleinere und inaktive Foodblogs unterstützen, damit Sie mit den großen Bloggern mithalten können und ihre vegane Rezeptsammlung nicht in Vergessenheit gerät.


Zufällige Rezepte

Hinterlasse einen Kommentar