VeggieRezepte Vegane RezepteErnährungsformen Geschichtetes Spaghetti-Pesto-Nest
Geschichtetes Spaghetti-Pesto-Nest - vegan & glutenfrei
Anzeige:

Nicht immer ist das Rezept das besondere, sondern die Aufmachung. Bei dem veganen und glutenfreien Spaghetti-Pesto-Nest ist das genau der Fall.

Geschichtetes Spaghetti-Pesto-Nest - vegan & glutenfrei

Rezept für Geschichtetes Spaghetti-Pesto-Nest

Vegane Rezepte Geschichtetes Spaghetti-Pesto-Nest European Drucken
Portionen: 2 Portionen Zubereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

Zutaten

  • nach Belieben glutenfreie Spaghetti aus Mais
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Handvoll gehackte Haselnüsse - Alternativ auch Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Basilikum frisch
  • etwas Thymian frisch
  • etwas Salbei frisch
  • etwas Rosmarin frisch
  • etwas Salz, Pfeffer

Arbeitsschritte

Zutaten Paprika-Tomaten-Pesto

  • 1 mittlere Tomate
  • 1 rote Paprika
  • 1 Handvoll gehackte Haselnüsse Alternativ auch Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne
  • etwas Olivenöl
  • etwas Salz, Pfeffer
  1. Nudeln nach Anleitung kochen
  2. für das Rucola-Pesto den Rucola auf ein Backblech ausbreiten und kurz für ca. fünf Minuten bei 200°C erhitzen (damit der bittere Geschmack etwas verloren geht)
  3. danach alle Zutaten in einen Standmixer geben und mixen - Olivenöl dazugeben, bis typische Pesto-Konsistenz erreicht wird
  4. Pesto umfüllen, Mixer auswaschen und danach klein geschnittene Tomate, Paprika und alle weiteren Zutaten für Tomaten-Paprika-Pesto in Mixer geben
  5. wieder solange mixen und Olivenöl dazugeben, bis gewünschte Konsistenz erreicht wird
  6. etwas fertige Spaghetti in eine quadratische Dessert-Form geben (oder mit Gabel zu einem Qudrat formen), mit Rucola-Pesto bestreichen
  7. eine weitere Nudelschicht hinzufügen und zum Schluss großzügig das Tomaten-Paprika-Pesto verteilen
  8. als I-Tüpfelchen auf das orangene Pesto noch einen kleinen Klecks grünes Pesto geben

Anmerkungen

Tipp: Dazu passen sehr gut angebratene Cocktailtomaten und Auberginen.

Auch zur glutenfreien Pasta gehört Pesto!

Leckere Pasta gehört einfach zu meinem Leben dazu! Es geht nun mal schnell, ist lecker und es passt sehr viel dazu. Daher werde ich immer wieder mal meine verschiedenen Nudelgerichte hier vorstellen. Damit es nicht langweilig wird, versuche ich immer mal etwas Neues auszuprobieren. So habe ich diesmal zwei Pesto-Sorten zubereitet und dazu ein Spaghetti-Nest kreiert. Das Ganze habe ich mit Hilfe einer quadratischen Dessert-Form hinbekommen. Eigentlich wollte ich die beiden Pesto-Varianten geschichtet darstellen, doch das grüne Rucola-Pesto hat sich leider etwas verlaufen, sodass nur das orangene Tomaten-Paprika-Pesto als Blickfang fungiert.

Vom Visuellen mal abgesehen ergänzen sich die beiden unterschiedlichen Geschmacksrichtungen sehr gut! Die Kombination aus würzigem und etwas süßlichem Pesto ergibt ein gutes Zusammenspiel. Da das Rucola-Kräuter-Pesto bereits aus geschmacksintensivem Knoblauch, Thymian, Rosmarin und Salbei besteht, habe ich das Paprika-Tomaten-Pesto nicht großartig gewürzt. Möchtest du die zweite Variante jedoch einzeln servieren, solltest du vielleicht noch etwas Würze in Form von Knoblauch oder Kräutern hinzufügen!

Wer einen etwas käsigen Geschmack wünscht und den typischen Parmesan ersetzen möchte, kann würzige Hefeflocken hinzufügen. Diese verleihen veganen Gerichten meist den typischen Käsegeschmack! Ich probierte beide Varianten und habe mich am Ende für das Pesto ohne Hefe entschieden.

Du findest die Arbeit von VeggieSearch super und möchtest mehr davon?

Mit einer kleinen monatlichen finanziellen Spritze können wir langfristig unsere Kosten decken. Auf Steady kannst du unsere Arbeit unterstützen.

>VeggieSearch auf Steady unterstützen

Zufällige Rezepte

Hinterlasse einen Kommentar