Skip to main content

Pflanzliche & vegane Haarfarbe – Naturkosmetik ohne Tierversuche


Radico Organic Pflanzenhaarfarbe, honigblond

11,87 €

118,70 € pro kg
inkl. USt. zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2019 5:18
Radico Organic Pflanzenhaarfarbe, aschblond

13,78 €

137,80 € pro kg
inkl. USt. zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2019 5:18
Naturtint Haarfarben Haselnuss Blond 7N – 150ml

12,99 €

inkl. USt. zzgl. Versandkosten

 

Zu vekoop*
Radico Organic Pflanzenhaarfarbe – weiches schwarz

15,01 €

150,10 € pro kg
inkl. USt. zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2019 5:18
Naturtint Haarfarben Kupfer Blond 8C – 150ml

12,99 €

inkl. USt. zzgl. Versandkosten

 

Zu vekoop*
Radico Organic Pflanzenhaarfarbe – braun

12,63 €

126,30 € pro kg
inkl. USt. zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2019 5:18
Radico Organic Pflanzenhaarfarbe – mahagoni

14,15 €

141,50 € pro kg
inkl. USt. zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2019 5:18
Naturtint Haarfarben Teide Braun 7.7 – 150ml

12,99 €

inkl. USt. zzgl. Versandkosten

 

Zu vekoop*

Die vegane Haarfarbe – der Weg zur tierleidfreien Frisur

Beim tierleidfreien Styling muss nicht nur das Outfit und das Make up perfekt sitzen: Auch die Frisur spielt fĂŒr viele Personen eine wichtige Rolle. Neben einem veganen Shampoo, einer veganen SpĂŒlung sowie veganen Haarfixiermitteln stellt sich auch die vegane Haarfarbe in den Vordergrund. Doch wĂ€hrend das Regal im Drogeriemarkt noch eine relativ große Auswahl an tierfreundlichen Haarpflegemitteln bereithĂ€lt, gestaltet sich der Kauf einer pflanzlichen Haarfarbe oder Haartönung etwas schwieriger. Namenhafte Firmen werden bei ihren Colorationen oftmals mit Tierversuchen sowie tierischen Inhaltsstoffen in Verbindung gebracht. Doch es ist nicht unmöglich: Wer seiner Haarpacht einen trendigen Look verpassen will, muss sich nicht vom Tierfreund zum TierquĂ€ler verwandeln. Was die vegane Haarfarbe ausmacht, welche Produkte sich dahinter verbirgen und wie auch beim FĂ€rben und Tönen zum Tierschutz beigetragen werden kann, ist folgend zu erfahren.

Die vegane Haarfarbe zur Vermeidung von Tierleid

Wie auch bei anderen kosmetischen Mitteln ist das FĂ€rben der eigenen Haare nicht gĂ€nzlich vom Tierleid befreit. Insbesondere Tierversuche, aber auch tierische Inhaltsstoffe, lassen eine vorĂŒbergehende oder dauerhafte Coloration qualvoll erscheinen. Hierbei werden beispielsweise bei der Entwicklung von HaarfĂ€rbemitteln sĂ€mtliche Substanzen in die Augen bestimmter Tiere gerieben. So soll die Reizbarkeit des Stoffes ermittelt werden. Bei der HautvertrĂ€glichkeit werden den Lebewesen absichtlich Verletzungen zugefĂŒgt und die verwendeten Zutaten auf die offenen Stellen getragen. Um die genaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe bestimmen zu können, wird dem Versuchstier eine Sonde in den Mund oder eine Spritze in die Muskeln, in die Venen oder in die Bauchhöhle eingefĂŒhrt. VerĂ€tzungen, Erblindungen, Ekzeme oder der Tod sind keine Seltenheit.

Doch wie kann man mit einer natĂŒrlichen Haarfarbe glĂ€nzen und sich von diesem Elend abwenden?

Die Natur schenkt uns gerne Antworten. Pflanzliche Inhaltsstoffe wie Henna, Indigo oder Walnusschalen können als perfekte Alternative zum konventionellen HaarefĂ€rben herhalten. Die Möglichkeiten scheinen farblich zwar begrenzt und die Wirkung gestaltet sich von Haar zu Haar unterschiedlich, jedoch sind diese Varianten des Haarstylings absolut unterstĂŒtzenswert. Neben der Tatsache, dass hierbei kein Lebewesen zu Schaden kommt, enthalten Produkte mit diesen Zutaten einen pflegenden Effekt. Durch die anwenderfreundlichen Inhaltsstoffe können die FĂ€rbemittel auch bereits unter 16 Jahren verwendet werden.

Hersteller, Zertifizierungen und verwendete Alternativen der veganen Haarfarbe

Einige Hersteller glÀnzen bereits durch die Verwendung von veganen HaarfÀrbemitteln. Eine kleine Auflistung kann bereits durch den Drogeriemarkt, durch den Friseursalon oder den Beauty Online-Shop helfen:

Sante – rein pflanzliche Haarfarbe auf Basis von Henna, keine tierischen Inhaltsstoffe, durch BDIH als Naturkosmetik zertifiziert

Khadi – Pflanzenhaarfarbe mit Henna, durch das BDIH-Siegel als Naturkosmetik zertifiziert, durch den Öko Test als ’sehr gut‘ bewertet

Logona – Bio Haarfarbe, rein pflanzlich mit Henna, Natrue und BDIH-zertifiziert

CulumNatura – Pflanzenhaarfarbe in Bio QualitĂ€t, sehr beliebt bei Friseuren und Kosmetikern, unter dem Namen ’satuscolor‘ vertrieben

Lush – Henna Haarfarben, Auszeichnung mit Vegan-Blume, Firmenphilosophie verstĂ€rkt gegen Tierversuche

Accent – Eigenmarke von Rossmann, insbesondere die Schaumtönungen sind fĂŒr Veganer geeignet, gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis

LaRiche Directions – knallig bunte Haarfarben fĂŒr den extravaganten Look, zum Aufhellen ebenfalls eine vegane Blondierung erhĂ€ltlich

Paul Mitchell Professional Hair Color – beliebt in vielen Haarsalons, jedoch sind wenige HaarfĂ€rbemittel mit Bienenwachs ausgestattet

Neben diesen acht Beispielen gibt es viele weitere Firmen, die sich bereits mit dem Thema der natĂŒrlichen Haarfarben beschĂ€ftigen. DeveloPlus, Organic Salon Systems sowie Aubrey Color Me Natural sind sogar von der bekannten Tierschutzorganisation PETA ausgezeichnet worden. Eine Garantie zur Vermeidung von Tierleid geben generell Auszeichnungen, die sich rundum mit dem Sortiment veganer Kosmetik beschĂ€ftigen!

Ganz gleich, ob man daheim mit veganen Haarfarben arbeitet oder einen Friseursalon besucht – eine Möglichkeit zur Vermeidung von Tierqual gibt es immer. Wenn der geliebte Hair-Stylist mit Produkten wie L’Oreal oder Wella zusammenarbeitet, muss man sich nicht dem schlechten Gewissen hingeben: Oftmals ist es möglich, eigene Shampoos, SpĂŒlungen oder Haarfarben mitzubringen. Auch die Nachfrage bezĂŒglich veganer und tierversuchsfreier Haarartikel unterstĂŒtzt den Verzicht konventioneller Tierprodukte. Nur wo das Interesse an bestimmten Waren besteht, können auch Alternativen gefunden und eingesetzt werden!