Skip to main content

Vegane Uhren & Armbanduhren kaufen

H√∂rt man den Begriff vegane Uhren, kommt der eine oder andere sicherlich ins Zweifeln. Was soll an Uhren nicht vegan sein? Der vegane Lifestyle umfasst nicht nur die Aufnahme von tierleidfreien Lebensmitteln. Auch bei der Kleidung und ihren Accessoires ist der respektvolle Umgang mit Tieren wichtig. Die Verwendung von veganer Mode st√§rkt die innere Lebenseinstellung immens. Der Verzicht auf¬†Wolle, Pelz, Seide und insbesondere Leder ist von gro√üer Bedeutung. Das zuletzt genannte, leider zu oft genutzte Material ist auch bei Armbanduhren zu finden. Doch durch den Einsatz von Holz und weiteren nat√ľrlichen Werkstoffen gibt es mittlerweile trendige Alternativen – denn die Zeit steht nicht still!


Klassische Uhren und ihre Bestandteile – was ist hierbei nicht vegan?

Wenn wir konventionelle Uhren im Schmuckgesch√§ft oder in vielen Online-Shops betrachten, f√§llt ein Stoff besonders ins Auge: Leder. Der gern genutzte Einsatz dieser Materie ist jedoch mit Tierqual verbunden. Leder bedeutet nichts anders als Tierhaut – die schmerzvoll von Rind, Ross, B√ľffel, Esel und Schwein abgezogen wird. Auch Ziegen, Schafe, G√§mse, Reptilien, Strau√üe und Fische m√ľssen solch eine Prozedur erleiden. W√§hrend beispielsweise bei der Schlachtung von K√ľhen die Haut als Nebenprodukt gilt, sind einige Tierarten auch bei vollem Bewusstsein. Dies betrifft unter anderem Schlangen.

Klassische Armbanduhren werden oftmals auch mit Perlmutt und den dazugeh√∂rigen Perlen verziert. Diese Werkstoffe werden vorwiegend aus Muscheln, Schnecken und anderen Weichtieren gewonnen. Die gl√§nzende Oberfl√§che, die bei Lichteinfall in ihren Farben variieren kann, wird leider oftmals als √§sthetisch und besonders sch√∂n empfunden. Die Lebewesen m√ľssen menschliche Eingriffe √ľber sich ergehen lassen oder werden speziell daf√ľr gez√ľchtet, um besonders viel Perlmutt und schimmernde Perlen zu produzieren. Bei der Gewinnung und Entnahme verenden diese meist qualvoll.

Armbanduhren ohne Leder – welche Alternativen gibt es?

Wenn wir die Zeit im Blick behalten wollen, m√ľssen wir diese Tierqualen nicht unterst√ľtzen. Mittlerweile gibt es einige nat√ľrliche Materialien, die einen qualitativen und √§sthetischen Ersatz bieten k√∂nnen. Holz liegt hierbei im Trend. Ohne tierische Bestandteile wird dieser Werkstoff nicht nur im Uhrengeh√§use, sondern auch am Armband verwendet. Zus√§tzlich schont die Verwendung von Holzuhren die Natur, da ausschlie√ülich Restst√ľcke aus der M√∂belherstellung oder der Inneneinrichtung genutzt werden k√∂nnen. Auch der Tragekomfort liegt hierbei auf der Vorteilsliste.

Die¬†veganen Uhren aus Holz setzen bei Damen einen formvollendeten Akzent. √Ąsthetisch und elegant lassen sich Frauen Uhren ohne Leder zu jedem Anlass tragen. Vegane Armbanduhren f√ľr Herren, die ebenfalls aus Holz hergestellt wurden, haben einen schlichten, einfachen und dennoch modischen Aspekt. Holz f√ľgt sich jedem Kleidungsstil und jeder Lebenssituation an.

Neben diesem nat√ľrlichen Material ist auch die Verwendung von Stoff und Kunstleder immer verbreiteter. Der Vegan Fashion Award wurde vor nicht allzu langer Zeit an einen Hersteller verliehen, der Ananas Fasern in das Uhrwerk einbaute.¬†Passende Modelle von veganen Armbanduhren finden sich bei mittlerweile renommierten Produzenten wieder.

Vegane Uhren f√ľr Damen – so sch√∂n kann das Ablesen der Zeit sein!

Vegane Holzuhren f√ľr Damen erzeugen Pers√∂nlichkeit. Der Gedanke an die Tierwelt wird individuell und stilvoll unterstrichen. Wie bei einem klassischen Uhren Design wird auch bei Zeitmessern aus Holz auf den Geschmack und die Weiblichkeit R√ľcksicht genommen. Feminin, verspielt, grazil, filigran und meist in kleineren Ma√üen passen sich viele Modelle optimal den W√ľnschen der Frau an.

Holz kann auch robust und markant erscheinen. So weisen vegane Damenuhren auch hin und wieder solch ein Design auf. Das Armband l√§sst sich ohne Probleme k√ľrzen, sodass individuelle Formgebungen kein Hindernis sind.

In der veganen Uhrenherstellung finden sich vielfältige Holzarten wieder. Walnuss, Rosenholz, Sandelholz, Bambus oder Ahorn können hierbei integriert sein. So erscheinen unterschiedliche Farben, die perfekt auf die Persönlichkeit einer Frau angepasst werden.

Die Tendenz f√ľr das Angebot von veganen Damen-Holzuhren steigt stetig an. Verschiedene Hersteller und Marken setzen auf Tierwohl, Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ein mittlerweile bekanntes Charakteristikum bieten die Firmen Kerbholz und¬†Holzkern. Neben dem modischen Erscheinungsbild von Holz k√∂nnen sich Frauen auch am veganen Leder, am ausdrucksstarken Marmor oder am Mineral Sodalith erfreuen.

Vegane Uhren f√ľr Herren – Stil und Nachhaltigkeit in einem Einklang

Mit Anzug, im Sport Outfit oder auch beim Tragen von Jeans: Bei veganen Herrenuhren aus Holz m√ľssen keine Abstriche gemacht werden. So kann der Alltag weiterhin mit Stil und mit einem passenden Accessoire gemeistert werden. Walnussholz, Olivenholz und Bambus sind nur einige Materialien, die gern in den m√§nnlichen Produktvarianten verwendet werden. So unterscheiden sich die Modelle in ihrer Farbgebung: Dunkles Holz und auch helles Holz kann die Vorlieben der Herren individuell abdecken. Bei der Herstellung wird jedes Uhrwerk zum Unikat, da beim Holz keine Ausf√ľhrung und Struktur jedes Mal gleich erscheint.

Die Interessen an Umwelt, Natur und Tiere werden mit einer veganen Armbanduhr t√§glich zum Ausdruck gebracht. So wird das praktische Accessoire schnell zum Statement, welches auch im beruflichen Gebiet f√ľr positive Aufmerksamkeit sorgen kann. Die veganen M√§nner Uhren f√ľhlen sich beim Tragen leicht an, wodurch eine komfortable Zeitanzeige entsteht.

Ein etablierter Hersteller f√ľr M√§nner Armbanduhren mit veganen Materialien ist Holzkern. Hierbei stechen neben den nat√ľrlichen Werkstoffen auch die ausdrucksstarken Farben im Vordergrund. Nuancen in champagner, royalblau, blattgr√ľn oder basaltgrau erh√∂hen nochmals die Individualit√§t! Produktnamen wie Waldweiher, Baumkrone, Schattenwald oder Gebirgspfad erinnern an M√§nnlichkeit.