Skip to main content

Die besten veganen Salate & Brotaufstriche kommen von MAKÜ

 Anzeige: Dieser Beitrag wurde nicht von MAKÜ beauftragt oder bezahlt – VeggieSearch hat lediglich auf Anfrage verschiedene Produkte zum Testen erhalten. 

Ihr lieben, VeggieSearch ist für euch stets auf der Suche nach neuen, spannenden und einzigartigen veganen Ideen und Produkten. Diesmal haben wir das kleine Familienunternehmen MAKÜ, von Martina und Alexander (Mutter und Sohn), entdeckt. OK, eigentlichen haben sie uns entdeckt.

Hergestellt werden von den beiden verschiedene vegane Salate und andere Leckereien. Ein Alleinstellungsmerkmal von MAKÜ sind sicherlich die veganen Fischsalate die an Thunfisch, Heringshappen und Makrele erinnern. Um die Salate testen, euch vorstellen und in unsere Suchmaschine aufnehmen zu können, haben wir uns mal einiges zuschicken lassen. Eins können wir jetzt schon verraten, vergleichbare Fischalternativen, die so „erschreckend“ nah ans Original ran kommen, haben wir noch nicht entdeckt. Fischliebhaber erhalten mit den veganen Salaten von MAKÜ Fischgenuss pur!

Aber nicht nur der Fischersatz kann überzeugen, auch die veganen Alternativen zu Mett & Hack, Fleischsalat, Geflügelsalat und Gyros sind ein echter Gaumenschmaus.

Vegane FLOSSE – schmeckt wie echter Fischsalat

Wie der Name vegane Flosse schon sagt, handelt es sich hierbei um die Salat-Varianten mit fischigen Geschmack. Unter dieser Bezeichnung warten folgende vegane Fischsalat-Alternativen.

Vegane Flosse Schmeckt wie
Bio Thunschilat Thunfischsalat
Bio MAKÜrele Makrelensalat
Bio MAKÜ Rot Heringssalat mit roter Bete
Bio MAKÜ Dill Heringshappen mit Dill
MAKÜ Curry Curry Heringshappen

Als wir die Salte auf unserem Tisch hatten, trauten wir unserem Geschmack und unserer Nase nicht. Wirklich alle Salate konnten durchweg überzeugen und erinnerten uns an Fisch. Unsere Begeisterung können wir nicht in Worte zusammenfassen, derartige vegane Alternativen für Fisch und Fischsalate haben wir noch nicht probiert. Ehemalige Fischliebhaber müssen nicht mehr auf den heißgeliebten Fischgeschmack verzichten. Aber Vorsicht, wer Fisch noch nie mochte, wird sicherlich auch die Ersatzprodukte von MAKÜ nicht mögen – denn die schmecken nun halt mal tatsächlich nach Fisch. Zum Testzeitraum haben wir insgesamt vier verschiedene Salate aus der Reihe vegane Flosse testen dürfen. Und wir können jetzt schon sagen, alle vier Feinkostsalate haben die volle Punktezahl in unseren getesteten Kategorien wie Farbe, Konsistenz und Geschmack erreicht. Natürlich sind die Bewertungen immer auch etwas vom eigenen Geschmack des Testers abhängig, jedoch habt ihr hiermit schon einmal einen Anhaltspunkt was euch mit diesen Salaten erwartet.

Bio Thunschilat – vegane Alternative für Thunfischsalat

Liebhaber von Thunfischsalat müssen nicht mehr weinen, endlich gibt es einen veganen Ersatz der es in sich hat. Der Thunschilat überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch von der Konsistenz und Farbe glänzt er in ganzer Linie. Er zergeht im Gaumen und eignet sich ideal als Aufstrich für Brot oder Brötchen. Eine wirkliche Delikatesse, nicht nur fürs Abendbrot. Wer den herzhaften Fischgeschmack mag, hat auch zum Frühstück einen leckeren veganen Thunfischsalat als Brotaufstrich.

Der fischähnliche Geschmack entsteht unter anderem durch die enthaltenen Algen. Geschmacklich abgerundet wird das ganze durch Senf, Zwiebeln und geheimen Gewürzen. Der Tofu sorgt für die echt wirkende Konsistenz. Die Farbe des Aufstrichs ist etwas bräunlich / rötlich. Wir haben zwar für VeggieSearch auch schon einen eigenen veganen Thunfischsalat entwickelt, doch an diese Qualität kommen wir mit unserem Rezept sicherlich nicht ran.

Wenn du unser Rezept dennoch ausprobieren möchtest, findest du es unter folgenden Link:

Für Geschmack, Konsistenz und Farbe können wir für den Thunschilat volle Punktzahl geben.

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum Thunschilat

Bio MAKÜrele – vegane Alternative für Makrelensalat

Wer kommt bitte auf die Idee Makrelensalat zu veganisieren? Wahrscheinlich nur welche von der Küste, so wie Martina. Wir von VeggieSearch möchten zumindest diesen Ersatz nicht mehr missen. Farbe, Konsistenz und Geschmack kommen sehr nah an das Original ran. Wer Makrele mag, findet auch an der veganen Salat-Alternative gefallen. Veganer & Vegetarier, die vorher keinen Fisch mochten, werden auch diese Köstlichkeit nicht aufs Brot schmieren. Denn der Fischgeschmack kann einfach überzeugen. Makrelensalat ohne Fisch lautet die Devise.

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zur MAKÜrele

Bio MAKÜ Rot – vegane Alternative für roten Heringssalat

Wow, schmeckt wie Fisch: Wie macht sie das nur? Genau das haben wir uns gefragt, als wir den veganisierten roten Heringssalat probiert haben. Einfach ein Gaumenschmaus. Neben der fleischfreien Leberwurstalternative „Deftiger“ gehört MAKÜ Rot definitiv zu unseren Favoriten. Fans von Fisch-Delikatessen werden diese Heringssalat-Alternative lieben.

Rote Bete sorgt für die rote Farbe, Algen teilweise wieder für den typischen Fischgeschmack und Aubergine für die fischige Konsistenz. Aber auch hier sind wieder geheime Gewürze im Spiel die den Heringsgeschmack erst ausmachen. Wer für Festtage wie Weihnachten, Ostern oder Geburtstag außergewöhnliche vegane Spezialitäten sucht, kommt um die Feinkostsalate von MAKÜ und der roten Heringssalat-Variante nicht herum.

 

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum MAKÜ Rot

Bio MAKÜ Dill – vegane Alternative für Herringssalat mit Dill

Der MAKÜ Dill ähnelt an klassischen Heringssalat mit Dill. Dieser vegane Fischersatz ist ein Muss für ehemalige Heringsfans. Mayonnaise, Aubergine, Senfgurke, Sellerie, Algen und spezielle Gewürze machen aus einem veganen Brotaufstrich eine echte Delikatesse. Auch hier haben wir uns wieder gefragt, wie das nur möglich ist. Kaum ist die Verpackung offen, riecht es nach Fisch. Sobald das belegte Brot den Mund erreicht hat, schmeckt es auch gleich nach leckeren Heringshappen. Vom Testen bis zum Schreiben dieses Testergebnisses sind einige Tage vergangen, aus dem Grund haben wir beim Probieren Notizen geschrieben. Die unzensierten Stichpunkte zu MAKÜ Dill möchten wir euch nicht verwehren.

  • wie Heringssalat
  • sehr fischig
  • geile Fischkonsistenz
  • lecker mit Dill und saurer Gurke
  • bester Hering ever

Nun gibt es keine Ausreden mehr, für vegane Einsteiger gibt es kaum noch etwas auf das sie verzichten müssen.

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum MAKÜ Dill

Gevlügel – veganisierte Salate und Brotaufstriche rund um das Thema Geflügel & Ei

Unter der Bezeichnung Gevlügel verbirgt sich nicht nur veganer Geflügelsalat, sondern auch eine Alternative für Eiersalat. Insgesamt findest du drei Feinkostsalate die nach Hähnchen oder Ei schmecken sollen.

Gevlügel Schmeckt wie
Bio mEinsalat Eiersalat
Tofähnchen Salat Geflügelsalat
Curry Tofähnchen Salat Curry Geflügelsalat

Faszinierend ist vor allem bei den veganen Geflügelsalaten der Geschmack und die Konsistenz, die wieder eines Salats aus dem Supermarkt ähnelt. Auch hier können wir wieder sagen, super lecker und fantastisch umgesetzt.

Bio mEinsalat – vegane Alternative für Eiersalat

Bei dem mEinsalat haben wir etwas gebraucht bis wir das Wortspiel verstanden. Doch am Ende ist es so simple. Na, hast du es gleich beim ersten Lesen verstanden?

Aus mEinsalat wird mein Salat. Na ja, hoffentlich waren wir nicht die einzigen, die auf dem Schlauch standen. Hinter diese Begrifflichkeit steckt am Ende ein veganer Eiersalat. Zumindest soll er laut MAKÜ so schmecken. Unser Test ergab, der Eiersalat ohne Ei schmeckt super lecker, die Konsistenz bzw. das Gefühl auf der Zunge kommt Ei schon richtig nah (sehr sämig) und auch das Aussehen ist wirklich gut – doch der typische Geschmack nach Ei könnte noch etwas dominieren. Das macht aber den Salat absolut nicht schlecht, denn geschmacklich konnte er trotzdem überzeugen und er war sogar einer der beliebtesten Brotaufstriche. Zumindest leerte er sich zum Frühstück mit als Erstes.

Mit etwas Kalanamaksalz bekommt man den typischen Ei-Geschmack sicherlich noch etwas verstärkt. Im Großen und Ganzen ist es aber ein köstlicher Salat, den wir definitiv wieder aufs Frühstückbrötchen streichen würden.

Für den Salat wurden Zutaten wie Mayonnaise aus Sojamilch, Reisnudeln, Kichererbsen, Paprika, Zwiebeln und Gewürze verwendet. Somit ist diese vegane Spezialität nicht nur frei von tierischen Produkten, sondern auch glutenfrei.

90

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum veganen Eiersalat

Tofähnchen Salat – vegane Alternative für Geflügelsalat

Der „Tofähnchen Salat“ von MAKÜ kann mit guten Wissen auch als veganen Geflügelsalat bezeichnen. Geschmacklich passt das sehr gut. Mandarinen, Ananas und Spargel dürfen da natürlich nicht fehlen. Abgerundet wird das ganze durch Erbsen und Champignons. Das Hähnchenfleisch wurde durch feste Tofustücke imitiert. Dies ähnelt an Geflügelsalat aus dem Supermarkt. Eine fasrige Fleischkonsistenz, wie es meist bei Muttis Geflügelsalat der Fall war, gibt es nicht. Aber wer brauch das auch, denn schließlich zählt der Geschmack. Die Farbe erinnert ebenfalls an typische Geflügel-Feinkostsalate, solche die man von der Fleischtheke bekommt. Der „Tofähnchen Salat“ ist also eine super Alternative für Geflügelfans die kein Tier für ihre Gelüste töten möchten.

100

Geschmack

90

Konsistenz

100

Farbe

Zum Tofähnchen Salat

Curry Tofähnchen Salat – vegane Alternative für Curry-Geflügelsalat

Der „Curry Tofähnchen Salat“ ist, wie der Name schon sagt, die Curryvariante eines Geflügelsalats ohne Geflügel. Von der Konsistenz ist diese leckere Spezialität vergleichbar mit dem normalen Tofähnchen Salat von MAKÜ. Die gelbe Farbe verführt die Augen und die leichte Currynote die Sinne. Die Menge des Curry ist laut unserem Geschmack genau richtig gewählt. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Geschmack ist insgesamt etwas milder. Dennoch sehr lecker und ideal als herzhafter Brotaufstrich für die morgendliche Semmel geeignet. Semmel ist übrigens nichts anderes als Brötchen, VeggieSearch kommt halt aus Sachsen. 🙂

Das Interessante an diesem fleischfreien Geflügelsalat ist die besondere Zutat Erdnussmus. Denn nach Erdnuss schmeckt der Salat nicht wirklich. Es ist also immer wieder spannend, was die Martina kreiert und mit welchen Zutaten sie arbeitet. Neben Erdnussmus kommen unter anderem auch Zutaten wie Sesamöl, Senf, Champignons, Erbsen, Ananas, Spargel, Mandarinen und vegane Mayonnaise vor.

95

Geschmack

90

Konsistenz

100

Farbe

Zum Curry Tofähnchen Salat

Vleisch – Fleich muss nicht mehr sein, hier gibt es die veganen Alternativen als Salat und Brotaufstrich

Ehemalige Fleischliebhaber werden die veganisierten Köstlichkeiten wie Leberwurst oder Mett lieben. Unter Vleisch erwarten dich folgende Leckerreien.

Vleisch Schmeckt wie
Bio Vleischsalat Rauchiger Fleischsalat
Bio MAKÜs Deftiger Leberwurst
MAKÜmett Mett

Bio Vleischsalat – vegane Alternative für Fleischsalat

Auf die vegane Fleischsalat-Alternative haben wir uns ganz besonders gefreut. Eins möchten wir schon sagen. Der Salat gehört geschmacklich mit zu unserem Favoriten, doch wer typischen Fleischsalatgeschmack aus dem Supermarkt erwartet, wird hier etwas enttäuscht. Wer auf ein rauchiges Aroma steht, wird diesen Salat jedoch lieben.

Bereits beim Auspacken haben wir festgestellt, mit der bekannten Version aus dem Supermarkt mit Fleischwurst hat das wenig zu tun. Das Probieren hat es uns bestätigt. Der Geschmack unterscheidet sich von herkömmlichen unveganen Fleischsalat ungemein. Geschmacklich ist  dieser Salat zwar eine richtige Spezialität, jedoch schmeckt er eher nach Räucherwurst anstatt nach gewohnter Fleischwurst. Den erwarteten Geschmack haben wir zwar nicht erhalten, aber dennoch war der Vleischsalat sehr lecker. Statt helle vegane Fleischwurst wurde hier Tofu oder Räuchertofu verwendet. Insgesamt kann man sagen, dieser Salat verdient definitiv die Bezeichnung vegane Feinkost, jedoch würden wir persönlich etwas umbenennen.

Wir empfehlen MAKÜ, bei dem veganen Fleischsalat eventuell einen Vermerk bezüglich des rauchigen Geschmacks zu machen.

85

Geschmack

90

Konsistenz

100

Farbe

Zum Vleichsalat

 

Bio MAKÜs Deftiger – vegane Alternative für Leberwurst

Nun kommen wir zu dem absoluten Favoriten unter den Feinkostsalaten von MAKÜ. Bei dem veganen Leberwurstersatz mit dem Namen Deftiger, trauten wir unsere Geschmacksnerven nicht. Hier sprudelte es nur an Glücksgefühlen und Geschmacksexplosionen. Plötzlich kamen Kindheitserinnerungen hoch. Wir kennen ja schon einige vegane Leberwurstsorten, doch Deftiger kann man nicht vergleichen. Wer früher grobe Leberwurst vom Fleischer bevorzugt hat, wird diese Variante einfach nur lieben. Geschmacklich top, Konsistenz ist nicht so fest wie man es von normaler Leberwurst kennt, dennoch ist sie top und auch das Aussehen ist ebenfalls super. Also wir verbiegen uns nicht, wenn wir sagen, MAKÜs Deftiger ist die beste vegane Leberwurst aller Zeiten. Super geeignet als Brotaufstrich oder zu Kartoffel und Sojaquark.

Richtig überrascht waren wir, als wir einen Blick auf die Zutaten geworfen haben.

Tofu, Kidneybohnen, Zwiebeln, Sonnenblumenöl und Gewürze

Absolut kein Anhaltspunkt wie dieser Leberwurstersatz seinen grandiosen Geschmack bekommt. Auch die Kidneybohnen schmeckt man nicht heraus.

100

Geschmack

95

Konsistenz

100

Farbe

Zur veganen Leberwurst

MAKÜmett – vegane Alternative für Mett & Hack

Ähnlich wie beim „Deftiger“ fühlten wir uns auch bei MAKÜmett, der veganen Alternative für Mett oder Hack. Auch hier explodierten unser sämtlichen Geschmacksnerven. Ein Traum an Geschmack. Auch wenn es nicht nach typischen Mett bzw. Hackepeter schmeckt, wie wir es in Sachsen gewohnt sind, ist MAKÜmett ebenfalls eines der besten Ersatzprodukte die wir jemals gegessen haben. Der Geschmack lässt sich nur schlecht beschreiben, aber ihr könnt uns glauben, wenn etwas bei eurer Bestellung nicht fehlen darf, dann ist es MAKÜmett, das Mett ohne Fleisch.

Hergestellt wird das vegane Mett aus Reiswaffeln, Tomatenmark, Zwiebeln, Senf, Hefeextrakt, Gewürze und  Sonnenblumenöl. Wer aber jetzt denkt das Hack lässt sich leicht selber nachmachen, der ist auf dem Holzweg. Auf VeggieSearch haben wir ja auch schon ein Rezept für veganes Mett veröffentlicht, doch geschmacklich müssen wir uns geschlagen geben. Langsam können wir Martina als kleine Küchengöttin bezeichnen.

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum veganen Mett

Gäse – Käse war gestern, pflanzenbasierte Alternativen müssen her

Zur Kategorie Gäse können wir leider nicht viel sagen. Denn leider haben sich die veganen Alternativen vor dem Versenden im Kühlschrank versteckt. Somit blieb uns die vegane Veta-Alternative und der Frischgäse verwehrt. Sehr schade, da wir früher richtige Käsefans waren.

Gäse Schmeckt wie
Bio Veta Feta
Bio Frischgäse Frischkäse

Sonstiges aus dem MAKÜ-Sortiment

Sonstiges Schmeckt wie
Bio Aioli Aioli
MAgyros Gyros

Bio Aioli – veganer Aioli

Beim Aioli haben wir leider keine Referenz. Denn beim Test stellten wir fest, wir haben alle noch nie wirklich Aioli gegessen. Aus diesem Grund haben wir keinen Vergleich und wir können nur die vegane Alternative von MAKÜ beschreiben.

Die Knoblauchcreme besteht aus Mayonnaise, Cashewkerne und Gewürze. Nach unserem Empfinden haben wir diese sehr mayonnaisig empfunden – vielleicht sogar einen kleinen Tick zu viel. Geschmacklich war diese jedoch ebenfalls sehr lecker und passte gut als Dip zu unserem Linsenburger. Wer also schon immer vegane Aioli gesucht hat, wird bei MAKÜ defintiv fündig.

85

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum veganen Aioli

MAgyros – vegane Alternative für Gyros

Wir haben ja bereits einige unsere Favoriten genannt, die bei unserem kleinen Test eine grandiose Darstellung ablieferten. Das MAgyros ist der letzte Kandidat unserer Testprodukte und auch hier sprechen wir wieder eine klare Kaufempfehlung aus. An die vegane Gyros-Alternative haben wir uns zuerst getraut und es war ein grandioser Auftakt. Die Konsistenz war genau richtig, nicht zu weich und nicht zu fest. Der Geschmack war einfach grandios und lässt sich schwer beschreiben, die typische Gyrosnote wurde teilweise auch durch die angebratene Zwiebel verliehen. Hergestellt wird das Gyros aus Soja, Zwiebeln, Sojasoße, Hefeextrakt, Senf, Gewürzen und Sonnenblumenöl.

Wie man bereits auf dem Bild erkennen kann, gibt es auch bei der Farbe nicht auszusetzen. Das vegane Gyros schmeckt so, wie es aussieht, einfach nur köstlich. Eine wahre Delikatesse.

100

Geschmack

100

Konsistenz

100

Farbe

Zum MAgyros

Allgemeine Testergebnisse für alle Produkte

So genial die Salate auch schmecken, VeggieSearch hat natürlich nicht nur ein Auge auf Geschmack und Aussehen, sondern insbesondere auch auf Nachhaltigkeit und Verpackung. Bei der Verpackung gibt es einen Kritikpunkt an dem MAKÜ jedoch schon arbeitet. Leider sind die veganen Spezialitäten und Delikatessen alle in typische Plastikbecher, wie man sie von Feinkostprodukten kennt, abgepackt. Doch MAKÜ ist schon längst auf der Suche nach geeigneten Alternativen, jedoch gibt es bis jetzt noch keine vergleichbare nachhaltige und kostengünstige Verpackungsmöglichkeit.

Da uns Martina glaubhaft versichern konnte, dass Verpackungsalternativen gewünscht sind und auch gesucht werden, vergeben wir für die Verpackung insgesamt 80 Punkte.

In der Kategorie Versand haben wir ein paar Punkte abgezogen. Grund dafür sind die nachvollziehbaren Versandkosten. Als kleines Start-up für Kühlware ist es sicherlich schwierig geeignetes und bezahlbares Versandmaterial zu organisieren. Die Lieferung findet ebenfalls nur an einem Tag statt. Aufgrund des Angebots ist dies alles komplett nachvollziehbar. Für Neukunden könnte dies jedoch auf den ersten Blick etwas verstörend sein. In Sachen Versand ziehen wir daher ein paar Punkte ab, jedoch raten wir keineswegs vom Kauf ab. Denn trotz des ungewöhnlichen Versandsystem sind die veganen Salate von MAKÜ das beste das wir aktuell auf dem veganen Markt entdeckt haben.

Bestellungen die bis Sonntag eingehen, werden am Dienstag frisch zubereitet und Mittwoch zur Post gebracht. Somit erhälst du immer frische Salate ohne künstliche Zusatzstoffe.

80

Verpackung

75

Versand

100

Preis

Fazit

Im Großen und Ganzen können wir sagen, wer sich etwas gönnen und den besten veganen Salat auf dem Markt probieren möchte, kommt um MAKÜ nicht herum. Fast alle Sorten kommen dem Original von Konsistenz, Farbe und Geschmack ziemlich nah. Vor allem die Fischalternativen haben es in sich. Die Problematik mit den Plastikbechern ist etwas schade, doch vielleicht gibt es auch da bald eine findige Idee oder Alternative.

Da es sich bei den Salaten um gekühlte Ware handelt, ist es für das kleine Start-up noch etwas schwierig über das Internet günstig zu verschicken. Durch die Kühlpads sind auch die Versandkosten etwas höher als in üblichen Shops, der grandiose Geschmack gleicht jedoch die Unkosten wieder aus.

Wir vergeben eine eindeutige Kaufempfehlung und sagen, die Salate und Aufstriche von MAKÜ sind die besten die wir je in unserer veganen Laufzeit getestet haben.

Unsere Top Favoriten

  1. Platz: Deftiger
  2. Platz: MAKÜ Rot & MAKÜ Dill
  3. Platz: MAKÜmett & MAgyros
  4. MAKÜrele & Thunschilat

Mehr Infos über MAKÜ und zu allen Produkten findest du unter der Herstellerseite oder im Online-Shop von MAKÜ.

Zur Herstellerseite

 

Du findest die Arbeit von VeggieSearch super und möchtest mehr davon?

Mit einer kleinen monatlichen finanziellen Spritze können wir langfristig unsere Kosten decken. Auf Steady kannst du unsere Arbeit unterstützen.

>VeggieSearch auf Steady unterstützen

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Danke, ich bin jetzt bereit für meine erste Suche!

Was ist VeggieSearch?

- Suchmaschine für vegane und nachhaltige Produkte
- durchsuche zahlreiche Online-Shops mit einem Klick
- filtere nach Nachhaltigkeit, Fair Trade und diversen Zertifizierungen
- schließe bestimmte Allergene & Zusatzstoffe aus

Große Auswahl an nachhaltigen Produkten!

Bei uns findest du ausschließlich vegane Produkte!

Filter nach biologischen Produkten!

Gemeinsam mit VeggieSearch die Welt grüner machen...

Mach die Welt mit uns grüner...

jetzt unterstützen!