Menstruationsschwämme: natürliche Tampon-Alternative im Fokus
Menstruationsschwamm: unvegane Tampon-Alternative
Anzeige:

Wir haben bereits über nachhaltiger Monatshygiene-Produkte wie Menstruationstassen und waschbaren Binden berichtet. Eine weitere Alternative, die wir noch nicht behandelt haben, sind die sogenannten Menstruationsschwämmchen. Ein Menstruationsschwamm ist ein Naturschwamm der Vaginal während der Menstruation eingeführt wird und ein Tampon ersetzen soll. Der Vorteil dieser Schwämmchen ist, dass diese auch während dem Geschlechtsverkehr getragen werden können.

Schwämme zählen jedoch zu den Tieren und sind somit für eine vegane Lebensweise ungeeignet. Wir möchten die Alternative dennoch kurz vorstellen, da wir in unserer Artikelreihe zum Thema „Nachhaltige Menstruation“ verschiedene alternative Hygieneprodukte beleuchten. Grundsätzlich empfehlen wir jedoch auf Menstruationstassen oder waschbare Stoffbinden ohne tierische Inhaltsstoffe zurückzugreifen.

Artikelreihe zur nachhaltigen Menstruation

Vor- und Nachteile von Menstruationsschwämmchen

Vorteile:

  • während des Geschlechtsverkehr anwendbar
  • natürliches Material, keine chemikalische Belastung
  • Müllvermeidung im Vergleich zu herkömmliche Tampons
  • meist plastikfrei verpackt

Nachteile:

  • nicht vegan
  • bei Import aus Weltmeeren lange Transportwege

Anwendung des Menstruationsschwamms

Menstruationsschwamm
Menstruationsschwamm

Für die richtige Anwendung des Menstruationsschwammes sollten einige Dinge beachtet werden. Wir haben für dich die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Was ist zu beachten vor der ersten Nutzung?

Vor der ersten Nutzung empfiehlt es sich, den ph-Wert des Menstruationsschwämmchen zu neutralisieren und es zu reinigen. Dazu legt man den Schwamm in Essigwasser. Um die richtige Größe vor Gebrauch zu bestimmen, sollte das Schwämmchen mit klaren Wasser angefeuchtet und wieder ausgedrückt werden. Mit dieser Vorgehensweise kann man die tatsächliche Größe erkennen und bei Bedarf den Menstruationsschwamm zurechtschneiden. Dies sollte jedoch immer nur nach dem vorherigen Schritt geschehen, da sonst eine richtige Einschätzung über die Größe sehr schwierig ist.

Wie lange kann ich einen Menstruationsschwamm tragen?

Die Tragedauer eines Menstruationsschwammes ist wie bei einem Tampon abhängig von der Stärke der Blutung. Bei Regelanfang und starken Blutungen kann sich der Schwamm bereits nach zwei bis drei Stunden vollgesaugt haben. Bei schwächeren Blutungen kann die Tragezeit dann auch vier bis sechs Stunden betragen.

Wie einen Menstruationsschwamm einführen und entfernen?

Das Einführen und Entfernen des Menstruationsschwammes ist ähnlich wie bei einem Tampon mit zwei Fingern möglich. Beim Einführen in die Scheide wird der Schwamm mithilfe des Mittelfingers nach oben geschoben.

Entfernen lässt sich das Schwämmchen ebenfalls sehr leicht, da es sich gut mit den Fingern greifen lässt – manchmal sogar einfacher als bei Menstruationstassen. Falls du Schwierigkeiten beim Entfernen hast, empfiehlt es sich, den Beckenbodenmuskel leicht nach unten zu drücken und Zeige und Mittelfinger wie eine Pinzette anzuordnen – dadurch lässt sich der Schwamm leichter greifen.

Oft gibt es die Bedenken, dass Menstruationsschwämme verschwinden können und sich nicht mehr entfernen lassen. Durch die kleine Öffnung des Muttermunds ist dies jedoch nicht möglich. Kulmine* empfiehlt bei häufigeren Problemen einen Baumwollfaden anzunähen.

Wie sind Menstruationsschwämme zu reinigen?

Es gilt zu beachten, dass diese niemals in Wasser ausgekocht werden dürfen. Durch das Auskochen wird der Schwamm hart und ist somit nicht mehr brauchbar.

Die Reinigung eines Menstruationsschwammes ist ansonsten sehr einfach. Nach dem Entfernen wird der Schwamm erst einmal grob gereinigt, in dem er unterm Wasserhahn kalt ausgespült wird. Dies verhindert das Gerinnen von Blut und eventuellem Sperma. Mit warmen Wasser lassen sich anschließend die Schleimreste besser entfernen.

Um alle Bakterien zu töten, muss der Schwamm danach endgültig gereinigt werden. Dies bezüglich gibt es mehrere Methoden.

Einlegen in Essig

Die häufigste und beliebteste Reinigungsmethode von Menstruationsschwämmchen ist die mit Essigwasser. Essig hat den Vorteil, dass es Bakterien abtötet sowie desinfizierend und geruchsneutralisierend wirkt. Dazu einfach ein Teil Tafelessig und zwei Teile Wasser anrühren und den Schwamm über Nacht einweichen lassen. Bei Essigessenz sollte das Verhältnis 1 zu 10 betragen.

Teebaumöl gegen Bakterien und Geruch

Zum Abtöten von Bakterien und unangenehmen Gerüchen eignet sich auch Teebaumöl. Dazu wird in etwas ein paar Tropfen Teebaumöl gegeben und der Menstruationsschwamm darin eingelegt.

Reinigen mit Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid kann vor allem zum Aufhellen des Schwämmchens genutzt werden. Kulmine empfiehlt dabei Wasserstoffperoxid (3 %) in einem Verhältnis von eins zu drei zu nutzen.

Sind Menstruationsschwämmchen vegan?

Natürliche Menstruationsschwämmchen aus Naturschwam sind nicht vegan. Sie werden somit nicht künstlich hergestellt. Dies bietet zwar den Vorteil, dass keine chemischen Stoffe in die empfindliche Scheide gelangen, doch Naturschwämme gelten trotz eher pflanzlichen Lebensweise als Tiere. Oft wird behauptet, dass Schwämme zu den Pflanzen oder sogar Pilzen gehören, dies ist jedoch nicht richtig. Ein Schwamm wird als Tier eingeordnet und somit sind Naturschwämme generell nicht vegan.

Bei der Ernte wird in der Regel darauf geachtet, dass die Wurzel enthalten bleibt und der Schwamm bis zu nächsten Ernte nachwachsen kann. Um den Schwamm verwenden zu können, wird durch Mazeration das Zellmaterial aufgelöst. Das übrig gebliebene Sponginskelett ist dann der eigentliche Schwamm.

Menstruationsschwämme aus Naturschwamm sind somit nicht vegan und eigenen sich daher auch nicht für eine vegane Lebensweise.

Wo kann man einen Menstruationsschwamm kaufen?

Menstruationsschwämme sind vor allem im Internet über zahlreiche Online-Shops wie z.B. Kulmine* erhältlich. Bei einer veganen Lebensweise empfehlen wir jedoch Menstruationstassen aus medizinischen Silikon oder waschbare Stoffbinden.

Artikelreihe zur nachhaltigen Menstruation

Du findest die Arbeit von VeggieSearch super und möchtest mehr davon?

Mit einer kleinen monatlichen finanziellen Spritze können wir langfristig unsere Kosten decken. Auf Steady kannst du unsere Arbeit unterstützen.

 data-lazy-src=

Thomas

Thomas ist der Gründer von VeggieSearch. Er sieht zwar böse aus, aber in Wirklichkeit ist er ganz harmlos - wenn er schläft.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen