Skip to main content

Vegane Spinatlasagne

Anzeige:

Ob mit Sojahack, Gemüse oder halt Spinat, die Lasagne hat sich schon längst in deutschen Küchen durchgesetzt. Bei einer pflanzenbasierten Ernährung sieht das nicht anders aus, nur das da halt kein Hackfleisch, sondern Gemüse oder Sojahack verwendet wird. In den nächsten Zeilen wollen wir die eine vegane Spinatlasagne von der Bloggerin Jasmin, von „Go Veg!“ vorstellen. Das Schöne an diesem Rezept ist, dass hier nicht nur Spinat zum Einsatz kommt, sondern auch ein typisch tomatige Soße, wie man es von einer guten Lasagne gewohnt ist.

Diese Variante kommt ohne pflanzliche Käsealternative aus dem Supermarkt aus.

VeggieSearch unterstützt in Vergessenheit geratene Rezepte & Foodblogs

Roter Luftballon

Dieses Rezept stammt von Jasmin und wurde ursprünglich auf ihrem Blog "Go veg!" veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung auf VeggieSearch möchten wir kleinere und inaktive Foodblogs unterstützen, damit Sie mit den großen Bloggern mithalten können und ihre vegane Rezeptsammlung nicht in Vergessenheit gerät.


Das Rezept für die vegane Spinatlasagne

Das Rezept bzw. die Arbeitsschritte sind in mehreren Bereichen untergliedert. Zubereitet werden müssen, die pflanzliche Hacksoße, die Spinatschicht, die Beachamelsoße und dann die Lasagne an sich.

Rezept für eine vegane Spinatlasagne mit Sojahack

Zutaten

Zutaten für die Tomaten-Hacksoße:

  • 100 g Sojaschnetzel
  • 400 g Tomatenstückchen
  • Rotwein
  • Gemüsebrühe
  • Zwiebel
  • Tomatenmark
  • Kräuter
  • Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Chili

Zutaten für Spinatschicht

  • 600 g Tk Blattspinat
  • 200 g Seidentofu
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zutaten für Béchamelsoße

  • 50 g Mehl
  • 50 g Margarine
  • 500 ml pflanzliche Milch (wenn es zu dick wird etwas mehr)
  • 1 Schuss pflanzliche Sahne (optional)
  • 1 Prise frisch geriebener Muskat
  • 3 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer

Restliche Zutaten für vegane Spinatlasagne

Anleitungen

Zubereitung für Tomatensoße

  1. Sojaschnetzel nach Packungsanleitung zubereiten (Jasmin weicht sie immer mit Gemüsebrühe und 3-5El Rotwein ein)

  2. klein gewürfelte Zwiebel andünsten, fertig eingeweichte Sojaschnetzel hinzufügen und scharf anbraten

  3. das ganze mit den Tomatenstücken ablöschen

  4. mit Tomatenmark, Kräutern, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken

  5. Soße zur Seite stellen

    Tomaten-Hack-Soße für vegane Spinatlasagne

Wenn es bei dir schnell gehen soll und du keine Lust hast die Soße selber zu machen, kannst du auch fertige Tomatensoße verwenden. Jasmin mischt dann zum Beispiel die Basilikum- und Arrabiatasoße miteinander. Bei Bedarf kann das ganze dann noch mit Wasser oder passierten Tomaten verdünnt werden. Wahlweise können die Schnetzel auch weggelassen werden.

Zubereitung der Spinatschicht

  1. Spinat auftauen lassen und dann mit den Fingern ausdrücken – sodass die Flüssigkeit abtropft

  2. Zwiebel klein würfeln und andünsten, gewürfelter Knoblauch dazu und kurz weiter dünsten

  3. aufgetauten Spinat hinzugeben und bei geringer Stufe erwärmen

  4. Seidentofu mit einem Löffel unterrühren (Im Rezept hat Jasmin den Seidentofu etwas „bröckelig“ gelassen)

  5. mit Muskat, Salz und Pfeffer gut würzen

  6. Topf zur Seite stellen

Zubereitung der Béchamelsoße

  1. Margarine in einem Topf schmelzen und das Mehl unter Rühren hinzugeben

  2. Mehl und Margarine zusammen andünsten bis es leicht nussig riecht (Vorsicht: Die Mehl-Margarine-Mischung sollte noch cremefarben und keinesfalls bräunlich sein)

  3. mit der pflanzlichen Milch ablöschen, unter kräftigem Rühren aufkochen und 5 Minuten leicht köcheln lassen

  4. zum Ende der Garzeit hin die Hefeflocken, den Muskat sowie Salz und Pfeffer hinzugeben

  5. bei Bedarf noch mit einem Schuss Sojasahne verfeinern

  6. auf Wunsch kann ein Käseersatz deiner Wahl untergerührt werden

Zubereitung der Lasagne

  1. Ofen auf 200°C vorheizen und die Auflaufform einfetten

  2. mit einer dünnen Schicht Tomatensoße beginnen, danach abwechselnd Lasagneblätter, Spinatsoße und wieder Tomatensoße

  3. das Ganze hat 2x in die Auflaufform gepasst

  4. die Lasagneblätter haben nicht gereicht, sodass die letzte Schicht Tomaten-Hacksoße war

  5. darauf wurde dann die Béchamelsoße verteilt

  6. Lasagne bei 180°C (Umluft) oder 200 °C (Ober- und Unterhitze) 50 Minuten backen

dennree – Lasagne-Platten Vollkorn (Bio)

1,89 €

7,56 € pro kg
inkl. USt. zzgl. Versandkosten

 

DetailsZu natur.com*
Zu unseren Lasagneplatten

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Danke, ich bin jetzt bereit für meine erste Suche!

Was ist VeggieSearch?

- Suchmaschine für vegane und nachhaltige Produkte
- durchsuche zahlreiche Online-Shops mit einem Klick
- filtere nach Nachhaltigkeit, Fair Trade und diversen Zertifizierungen
- schließe bestimmte Allergene & Zusatzstoffe aus

Große Auswahl an nachhaltigen Produkten!

Bei uns findest du ausschließlich vegane Produkte!

Filter nach biologischen Produkten!

Gemeinsam mit VeggieSearch die Welt grüner machen...

Mach die Welt mit uns grüner...

jetzt unterstützen!